Camping Meier auf Rügen

zur Navigation
zur Sprachenauswahl

Koloss von Prora


Exkurs in die Geschichte

Der Koloss von Prora, als längstes Gebäude der Welt, für 20.000 Urlauber geplant, wurde nie vollendet. 1936 erfolgte die Grundsteinlegung. Mit dem Aufbau wurde der Architekt Clemens Klotz von den Nationalsozialisten beauftragt. Bis 1939 wurden die acht Gästeblöcke (jeder 550m lang) im Rohbau fertig gestellt. Andere Anlagen wurden zum Teil begonnen. Mit dem Kriegsbeginn wurden die Arbeiten eingestellt.

Nach dem Krieg wurde ein Block (südliches Ende, Richtung Binz) abgerissen. Am anderen Ende der Anlage wurden zwei Blöcke gesprengt. Davon sind noch Teile als Ruinen vorhanden.

Von der DDR wurden die fünf verbliebenen Blöcke militärisch genutzt. Unter anderen befanden sich die Technische Unteroffiziersschule "Erich Habersaath" (später Militärtechnische Schule) und die Offiziershochschule "Otto Winzer" hier.

1992 wurde die militärische Nutzung eingestellt.

Heute

Nach 1992 siedelten sich verschiedene Museen an, eine Jugendherberge und eine Diskothek fanden ihren Platz. Davon existiert Heute noch das Armeemuseum und die Diskothek.

Von 2009 bis 2011 wurde in Richtung Sassnitz, im letzen Block, der Bereich der ersten 3 Treppenhäuser (jeder Block hat 10 Treppenhäuser auf der Landseite), zu einer Jugendherberge umgebaut.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen eine Rundfahrt entlang der Bettenhäuser, wenn Sie möchten bis zu den Ruinen. An markanten Stellen unterbrechen wir die Fahrt für individuelle Besichtigungen.

Sie möchten einen Rundgang durch das Armeemuseum oder das Dokumentationszentrum Prora besuchen - auch das werden wir für Sie organisieren.

Bildmaterial

 

für weitere Informationen:

©2011 Camping Meier  •  Proraer Chaussee  •  18609 Ostseebad Binz/ OT Prora
Tel.: 03 83 93 - 20 85  •  Fax: 03 83 93 - 3 26 24  •   info@camping-meier-ruegen.de

designed by  ⇒  Ingenieurbüro Gert Fritzsche  ⇒  Software Development and Design  ⇒  www.sddgf.de

Camping-Meier deutsch Camping-Meier englisch Camping-Meier schwedisch